Arnoldfreunde
Das Forum nicht nur für Arnoldfahrer


 

Arnolds mit Benzinmotor 95PS / M102.942

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Arnoldfreunde Foren-Übersicht -> Basisfahrzeug, Fahrwerk und Antrieb
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
PeterB
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.09.2009
Beiträge: 1637
Wohnort: Allershausen

BeitragVerfasst am: 09.09.2019, 22:29    Titel: Arnolds mit Benzinmotor 95PS / M102.942 Antworten mit Zitat

Hallo Arnoldfreunde,

nachdem unser RM38 mit Schaden an der Zylinderkopfdichtung liegen geblieben ist, ist es Zeit hier ein paar Dinge zur Wartung und vorbeugenden Instandhaltung zu posten.

Was wenigen bekannt ist, ist dass dieser Motor nur eine Simplex-Steuerkette hat, die zu erhöhtem Verschleiss neigt. MB hat das in der Serie erkannt und später wieder Duplexketten eingebaut, die wesentlich haltbarer sind... Weiterhin hat sich bei der Demontage unseres Motors gezeigt, dass auch die Zylinderkopfdichtung eine Schwachstelle besitzt UND daß die Position des Temperatursensors für das Kühlwasser nicht optimal ist. Bei Kühlwasserverlust, insbesondere defekter Kopfdichtung, wird dann nämlich die Temperaturerhöhung im Zylinderkopf zu spät, oder nicht angezeigt, der Motor überhitzt und es gibt entsprechende Folgeschäden. Deshalb hier schon mal ein paar Hinweise zur Wartung:

- Steuerkette regelmässig prüfen und frühzeitig austauschen. Wenn man dies frühzeitig macht kann ein Verschleiss an den Kettenrädern vermieden werden. Ist bereits ein Verschleiss/Einlaufen der Kette am Nockenwellenrad erkennbar, dann steht eine Motorüberholung kurz bevor. Unser Motor hat ca. 125000km gehalten, aber der Kettentrieb muss komplett erneuert werden, also Kettensatz + Austausch der Mittelwelle. Dazu muss der Motor sinnvollerweise ausgebaut werden... Die Steuerkette sollte also wesentlich früher gewechselt werden, was evtl. bei eingebautem Motor möglich ist und dann nur geringe Kosten verursacht

- Zylinderkopfdichtung: Hier gibt es eine Schwachstelle am 4. Zylinder zum Kühlwasserkreislauf. Austausch der Dichtung ist bei Erneuerung des Kettentriebs "reine Formsache", da nur 12 Schrauben zu lösen sind, damit die Kopfdichtung gewechselt werden kann.

- Vorbeugende Massnahme um Motorüberhitzung zu erkennen und die ich dringend empfehle: Einbau einer Öltemperaturanzeige. Solche gibt es bereits für 30-60€, die sicher gut angelegt sind! Bis dahin sollte man regelmässig, insbesondere bei "forscher" Fahrweise und bereits hoher km-Leistung täglich/nach Pause/Tankstopp den Wasserstand kontrollieren.

- Sinnvoll zudem: Einbau einer Öldruckanzeige. MB hat das Druckbegrenzungsventil im Ölfiltergehäuse geändert, damit ein höherer Öldruck bereit steht. Könnte lohnend sein. 3 bar bei 3000min-1 sollten es wohl sein. Bei 2 bar droht anscheinend Motorschaden....

Wer Fragen zu dem Thema hat darf mich gerne persönlich kontaktieren. Vielleicht lässt sich so der eine oder andere Motorschaden vermeiden. Problem ist nämlich die Verfügbarkeit von bestimmten Ersatzteilen, da dieser Motor und spezielle Anbauteile ziemlich selten ist, bei MB teilweise keine Teile mehr verfügbar sind und auch gebraucht selten angeboten werden. Weitere Problem entstehen wenn dann ein anderer Motor eingebaut werden soll, was bei unserem Fahrzeug der Fall ist. Hierzu kann ich also auch einiges an Wissen beisteuern.

Ich werde den Beitrag nach Bedarf ergänzen. Bitte konkrete technische Anfragen an mich also nicht hier posten, sondern erst per Mail an eine der hinterlegten Adressen im Impressum von Forum, oder Webseite stellen, oder gem. den Spielregeln abends anrufen. Es gilt vor weiteren Veröffentlichungen noch einiges an Wissen zu erlangen, was dann der Fall sein dürfte, wenn unser Arnold wieder aus eigener Kraft wieder von der ersten Erprobungsreise zurück ist....

An der Stelle muss ich was Positives vermelden: Ich habe bei meiner Odyssee nach einem Ersatzmotor auch einen Motoreninstandsetzer besucht, von dem ich erfahren konnte, dass der M102-Grundmotor immer "gleich" ist und für die verschiedenen Einsatzzwecke verwendet werden kann. Also auch fast alle 230er-PKW-Motoren aus W123, W124 und W201, von denen es reichlich Angebote und für die es auch Instandsetzer gibt. Man muss nur nach Bedarf ein paar Kleinigkeiten bei der Aufrüstung anpassen/beachten.

Viele Grüsse und allzeit gute Fahrt

Peter



_________________
Arnoldfahrer seit 1994; RM35S Bj.80 ( ;-( in 2017 verkauft), RM38L Bj.82 (unser erster nach langer Suche) und RM40 Bj.84 (seit 2016; so gut wie fertig und ständig damit unterwegs...).
Admin www.Arnoldfreunde.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Thomas
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 24.08.2014
Beiträge: 289
Wohnort: Himmelpforten

BeitragVerfasst am: 10.09.2019, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Peter,

danke für den ausführlichen Bericht über den M102.
Hinzuzufügen wäre lediglich noch, dass ab Ende 1984 mit Einführung des W124
auf Duplexkette gewechselt wurde, dieses gilt auch für die anderen Modelle, in denen der Motor verbaut wurde.
Bei der Suche nach Ersatz sollte man also darauf achten.

Das Thema betrifft mich zwar mit unserem Arnold nicht , aber unser
kürzlich zugelaufener W201, 190E hat den gleichen Motor, zum Glück mit Duplexkette Sehr glücklich

Wünsche dir viel Glück bei der Suche nach einem geeigneten Motor.

Gruß,

Thomas



_________________
Arnold RM35L; Bj. 05/81; Fahrgestell 207D; Automatik; langer Radstand
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
PeterB
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.09.2009
Beiträge: 1637
Wohnort: Allershausen

BeitragVerfasst am: 10.09.2019, 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,

einen Motor für den Umbau habe ich schon. Ist ein 102.982 mit Duplex-Kette uvm.. Einziges was der nicht hat: Antrieb für mechanische Kraftstoffpumpe. El. Pumpe + Abschaltrelais sind auch schon da und es soll bald an den Einbau gehen. Das ist aber nur ein kleiner weiterer Teil der Odyssee.

Ergänzender Hinweis zu Motoren mit Duplex-Kette: Der Motor 102.942/943 wurde durch den 102.945/946, die dann eine Duplexkette haben. Das sind übrigens die einzigen 230er Motoren mit Duplex-Kette und Antrieb für eine mechanische Kraftstoffpumpe. Allerdings unterscheiden sich fast alle Anbauteile im Riementrieb (Umstellung auf Einriementrieb mit Poly-V-Riemen). Hierzu habe ich aber noch keine detailierten Infos, insbesondere zu Servolenkung und Kühlerlüfter.

VG

Peter

P.S.: Die angebenen Motornummern sind die von T1 und T2(Düdo), wobei die T1-Version immer zuerst genannt ist.



_________________
Arnoldfahrer seit 1994; RM35S Bj.80 ( ;-( in 2017 verkauft), RM38L Bj.82 (unser erster nach langer Suche) und RM40 Bj.84 (seit 2016; so gut wie fertig und ständig damit unterwegs...).
Admin www.Arnoldfreunde.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PeterB
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.09.2009
Beiträge: 1637
Wohnort: Allershausen

BeitragVerfasst am: 06.10.2019, 18:04    Titel: Ersatz Wasserpumpe M102.942/943 Antworten mit Zitat

Hallo Arnoldfreunde,

nachdem auch meine Wasserpumpe defekt war, habe ich hinsichtlich Ersatzteilbeschaffung eine ziemliche Odyssee erlebt. So bekam ich 2x die falsche Pumpe geliefert! Grund dafür: Die Ersatzteile am freien Markt haben alle die falsche OEM-Nr.-Zuordnung, weil in der Datenbasis Tecdoc die richtige Pumpe nicht gelistet ist.

Frage hinsichtlich Neuteil bei MB: Nicht lieferbar!

Lösung des Problems: Es gibt bei MB original Austauschteile. Da ist die Pumpe lieferbar und konnte inzwischen eingebaut werden, wobei auch da wieder Überraschungen aufgetreten sind, weil MB die Pumpe mehrfach geändert hat.

Aufgrund der Problematik habe ich dazu eine Doku mit Bildern der verschiedenen Pumpen erstellt. Kann bei mir bei Bedarf angefordert werden. Stelle ich später evtl. ich im Technikbereich zum Download bereit, sofern der Webspace noch freien Platz hat...

Viele Grüsse

Peter



_________________
Arnoldfahrer seit 1994; RM35S Bj.80 ( ;-( in 2017 verkauft), RM38L Bj.82 (unser erster nach langer Suche) und RM40 Bj.84 (seit 2016; so gut wie fertig und ständig damit unterwegs...).
Admin www.Arnoldfreunde.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Aurora
Mitglied
Mitglied


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.06.2018
Beiträge: 58
Wohnort: Herten

BeitragVerfasst am: 14.10.2019, 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

hi wie sieht denn der Verbrauch bei den Benzienern aus?
gruß
wolfgang



_________________
Früher musste ich auch im Hotel übernachten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PeterB
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.09.2009
Beiträge: 1637
Wohnort: Allershausen

BeitragVerfasst am: 18.10.2019, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Arnoldfeunde,

hier kurze Wasserstandsmeldung: Arni fährt wieder! Es gibt natürlich noch Restarbeiten, aber die sind überschaubar.

Dann die Frage zum Benzinverbrauch. Alle Angaben natürlich unter Vorbehalt.
- Motor M102 / 95PS + Automatik: Unserer verbraucht ca. 17l/100km bei rel. flotter Fahrweise. Tempo 95-100 auf der Autobahn ist da die Regel. Wir haben aber auch LPG an Bord. Da sind es dann 20l. Absolut verschmerzbar (12,40€ auf 100km), weil jeder Diesel sogar teurer wäre. Weiterer Vorteil für die Umwelt: Wir fahren mit G-Kat. Das ist dann vielleicht sogar sauberer als viele moderne Fahrzeuge ohne Partikelfilter und vor allem gibt es bei uns keine Abschalteinrichtung!
- M102 m. Schaltgetriebe braucht ca. 1l weniger. Da muss man also mit 14-16l rechnen.
- Motor M115 / 85PS m. Schaltgetriebe: Da kommt dann wieder 1l hinzu.

Bei weiterem Infobedarf zum Spritverbrauch bitte neuen Beitrag erstellen!

VG

Peter



_________________
Arnoldfahrer seit 1994; RM35S Bj.80 ( ;-( in 2017 verkauft), RM38L Bj.82 (unser erster nach langer Suche) und RM40 Bj.84 (seit 2016; so gut wie fertig und ständig damit unterwegs...).
Admin www.Arnoldfreunde.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PeterB
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.09.2009
Beiträge: 1637
Wohnort: Allershausen

BeitragVerfasst am: 01.11.2019, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Arnoldfreunde,

die "Restarbeiten" sollten jetzt abgeschlossen sein. Bei unserer Tour am letzten Wochenende in Raum Niederbayern haben sich noch Probleme mit der Umschaltung auf Autogas gezeigt, die heute endlich behoben sein sollten. Dazu folgende Tipps:

- Damit der Vergaser beim Betrieb mit Autogas/LPG wirklich kein Benzin mehr bekommt (habe mich schon seit Jahren gewundert, warum bei LPG-Betrieb trotzdem noch ein Benzinverbrauch vorhanden ist(!)) muss in den Rücklauf der Benzinleitung ein Rückschlagventil. Im Vorlauf gehört dann noch das obligatorische Benzinabschaltventil dazu, das in unserem Fall parallel zur el. Benzinpumpe geschaltet ist. Warum? Weil sonst durch den Dampfdruck im Tank am Vergaser Benzin mit Druck ansteht und in die Schwimmerkammer gelangt.... Die muss aber leer sein, wenn mit Autogas gefahren wird....
- Beim Benzinpumpenabschaltrelais wird von der Steuerung der LPG-Anlage die Klemme 15 unterbrochen. Zu dieser ist bei uns parallel die G-Kat-Regelung für den Benzinbetrieb angeschlossen, die damit auch abgeschaltet wird.

Nachdem motorseitig wieder alles funktioniert, geht es als nächstes an die Einwinterung. Bis es soweit ist werde ich die Wasseranlage noch auf eine Druckpumpe umrüsten, weil schon wieder eine Tauchpumpe ihren Dienst quittiert hat. Zum Einsatz kommt dabei eine Lilie/Shurfo aus der Softserie, mit der ich schon in unserem RM35S positive Erfahrungen gemacht habe. Läuft leise und mit mässigem Druck (1,4bar), den sogar die klaren Plastikschläuche ohne Gewebeverstärkung bisher ausgehalten haben ....

VG

Peter



_________________
Arnoldfahrer seit 1994; RM35S Bj.80 ( ;-( in 2017 verkauft), RM38L Bj.82 (unser erster nach langer Suche) und RM40 Bj.84 (seit 2016; so gut wie fertig und ständig damit unterwegs...).
Admin www.Arnoldfreunde.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Arnoldfreunde Foren-Übersicht -> Basisfahrzeug, Fahrwerk und Antrieb Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Angebot Arnolds bei mobile.de/autosco... PeterB Marktplatz - Arnold gesucht! 0 17.03.2011, 00:21
Keine neuen Beiträge Feinstaubplakette/Euro1, oder Euro2 f... PeterB Basisfahrzeug, Fahrwerk und Antrieb 1 12.09.2009, 22:33
Keine neuen Beiträge Öl(?)flecken auf der Rückwand des Arn... ludwig Basisfahrzeug, Fahrwerk und Antrieb 8 02.10.2008, 21:26



Kostenloses Forenhosting unter http://www.bboard.de

Powered by phpBB 2.0.23 © 2001- 2004 phpBB Group
Theme created by Vjacheslav Trushkin

Hosted by bboard.de

Impressum | Datenschutz