Arnoldfreunde
Das Forum nicht nur für Arnoldfahrer


 

Dach bearbeiten

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Arnoldfreunde Foren-Übersicht -> Auf- und Ausbau
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Arnold-Man
Mitglied
Mitglied


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.07.2015
Beiträge: 66
Wohnort: Singen

BeitragVerfasst am: 06.06.2018, 11:30    Titel: Dach bearbeiten Antworten mit Zitat

Hallo,
der hintere Teil von meinem Dach ( 2x2 m ) sieht nicht mehr so gut aus und nun will ich es wieder schön machen.
Die losen Lackteile werde ich entfernen und dann soll ein "Kleber" drauf.
Nur welchen Kleber ich für das GFK-Dach nehmen soll, weiss ich nicht.
Kann mir einer einen Tipp geben?
Danach soll es natürlich noch überlackiert werden.
Gruß aus dem Süden.
Arnold-Man



_________________
RM38L aus der Schweiz nach Deutschland geholt.
Gasgutachten, HU und H-Zulassung habe ich bekommen.
Mittlerweile 590 Watt Solaranlage auf dem Dach.
Aufgelastet auf 3,5t.
Überzeugter Wechselrichter-Kaffeekocher.
Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rückenflosse
Mitglied
Mitglied


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 287

BeitragVerfasst am: 06.06.2018, 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
wenn die losen Lackteile runter sind, und es einigermaßen glatt ist, sehe ich keine Notwendigkeit Kleber draufzumachen?
Oder meinst Du die Risse an den Übergängen?/Rand?

Gruß
Markus


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arnold-Man
Mitglied
Mitglied


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.07.2015
Beiträge: 66
Wohnort: Singen

BeitragVerfasst am: 06.06.2018, 17:30    Titel: Dach bearbeiten Antworten mit Zitat

Hallo Markus,
bisher ist das Dach dicht, jedoch ist das Material "sehr weich" und deshalb will ich vorbeugend gleich den hinteren Teil "verkleben".
Habe was von Epoxidharz gelesen, bin mir aber nicht sicher, ob es das richtige ist.
Gruß Ralf



_________________
RM38L aus der Schweiz nach Deutschland geholt.
Gasgutachten, HU und H-Zulassung habe ich bekommen.
Mittlerweile 590 Watt Solaranlage auf dem Dach.
Aufgelastet auf 3,5t.
Überzeugter Wechselrichter-Kaffeekocher.
Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rückenflosse
Mitglied
Mitglied


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 287

BeitragVerfasst am: 06.06.2018, 21:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
weich........das ist eine Diagnose, die es einem schwer macht, Dir zu antworten.

Ist die Oberfläche weich, das ganze Dach, oder wirft es "Blasen"?

Ich versuche es mal anders,
bei mior ist der Lack auf dem Dach verbracht und ich hatte an den Übergängen zu den dicken Eckaluleisten Risse.
Ich verde also den kompletten "Randübergang" einkertben, dann neu versiegeln(Beko Tackcon Hightec-Kleber Shore 45) versiegeln.
Dann wird die Lackfläche angeschliffen und mit Epoxylack gerollt.

Beim Lack, habe ich mich für 2K Badewannenlack(Epoxylack) entschieden.
Diesen habe ich gewählt, weil ich vor Jahren, eine Epoxybadewanne lackiert habe. Dies ging sehr unkomliziert und nach Jahren, intensiver Nutzung, ist keine Abnutzung zu erkennen.
Supergeiles Zeug!


Evtl. hilft Dir das.....

Gruß

Markus


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arnold-Man
Mitglied
Mitglied


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.07.2015
Beiträge: 66
Wohnort: Singen

BeitragVerfasst am: 06.06.2018, 22:09    Titel: Ich glaube ... Antworten mit Zitat

Smilie
dass ich es verstanden habe.
Mein Dach (hinten) fühlt sich "weicher" an, wie vorne.
Auch ist der Lack schon ziemlich "brüchig". Deshalb will ich es auch schon jetzt "bearbeiten", bevor Risse o.ä. entstehen.
Deine Beschreibung ist sehr verständlich, vielen Dank.
Gruß Ralf



_________________
RM38L aus der Schweiz nach Deutschland geholt.
Gasgutachten, HU und H-Zulassung habe ich bekommen.
Mittlerweile 590 Watt Solaranlage auf dem Dach.
Aufgelastet auf 3,5t.
Überzeugter Wechselrichter-Kaffeekocher.
Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
R-Rider
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 29.08.2015
Beiträge: 466
Wohnort: 16321 Bernau

BeitragVerfasst am: 06.06.2018, 23:20    Titel: Dachsanierung Antworten mit Zitat

Hallo Ralf,

bitte prüfe zuerst ob sich das GFK vom PU Schaum gelöst hat. Wenn Du das Gefühl hast, das wenn man mit dem Daumen auf die Dachhaut drückt, das es nachgibt und nach ca.1mm wieder Boden unter den Füßen gewinnt, dann hat sich das GFK vom PU gelöst. Hier ist die Sanierung etwas aufwendiger aber machbar, da meist nur partiell abgelöst.
Sollte aber nur der Übergang vom GFK zum Aluwinkel rissig sein und der Lack verwittert, dann hilft das freilegen der Klebefuge und neu versiegeln mit Sika 552.
- Dach anschleifen mit 240 Korn mit einem Schwingschleifer Maus oder ähnlichem Gerät. Aber Vorsicht, nicht das GFK durchschleifen nur den alten Lack anschleifen
- In Stufen fein schleifen 400 Korn Naßschleifpapier
- 600 Korn Naßschleifpapier
- 1000 Korn Naßschleifpapier
- entfetten mit Aceton oder Bremsenreiniger
- dann F ugen versiegeln mit Sika 552 ( eine Naht die GFK u. Alu gut überdeckt, nicht zu dünn)
- Dach mit MIPA 2k PUR Lack Grundierung grundieren ( gibt es in 5Kg Gebinden oder auch als Spray, da brauchst man aber pro m² ca. 2 Flaschen.
- Das Dach kann man auch mit der Rolle grundieren u.lackieren
- Nach vorgegebeneer Zeit den MIPA 2k PUR Lack (RAL Farbe uder Kundenwunsch) auftragen. (Auch als Spray verfügbar)
- zwei Deckschichten sollten ausreichend sein.
- für das ganze Dach RM35 braucht man ca. 5Kg

Der PUR Lack wurde Original verwendet und hat sehr gute Langzeitfestigkeit. Bezugsquellen sind auf der Technikseite/Ersatzteilliste angegeben. Auch Google wirft MIPA 2k PUR Lack Lieferanten aus.

Zurück zum abgelösten GFK, wenn das der Fall ist müssen im Bereich der Ablösung Löcher ca 4mm im Raster von 5-10 cm durch das GFK gebohrt werden. Aber nur durch das 2-3mm GFK mit Anschlag bohren. Dann PU Kleber aus der Kartusche in die Löcher einpressen. Übertretenden Kleber mit Zellstoff (Küchenrolle) aufnehmen. Dann PE Folie über den Bereich legen und Vollflächig beschweren. PU-Kleber siehe Technikseiten.
Nach der Aushärtung die Löcher anschleifen und mit Polyesterharz + kleiner Glasfaserflicken ( feines Gewebe aus dem Baumarkt Autoreparatur) aufkleben. Mit GFK Faserspachtel weiter verspachteln und mit Feinspachtel glätten, schleifen, schleifen,schleifen. GFK Spachtel ist Hygroskopisch, deshalb nach Durchhärtung grundieren und lackieren.

Gruß
Wolfgang



_________________
Lebst du schon, oder arbeitest du noch ?
Arnold RM35 Bj1981 Diesel 48KW
Arnold Serien Nr.939
https://goo.gl/photos/eFEoYaYFuu6bLuVg9
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arnold-Man
Mitglied
Mitglied


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.07.2015
Beiträge: 66
Wohnort: Singen

BeitragVerfasst am: 09.06.2018, 02:05    Titel: Wahnsinn Antworten mit Zitat

Geschockt
Zu aller erst, ich bin ein Beamter mit 2 linken Händen. Lachen
Vielen Dank für die Anleitung. Werde heute mal schauen, was genau zutrifft.
Als Lack-Ton werde ich RAL 1015 nehmen. der trifft es wohl am genausten.
Gabe damit schon eine Stelle "verschönert" und man muss schon ziemlich genau hinschauen, um die Farbunterschiede zu sehen.

Gruß Ralf



_________________
RM38L aus der Schweiz nach Deutschland geholt.
Gasgutachten, HU und H-Zulassung habe ich bekommen.
Mittlerweile 590 Watt Solaranlage auf dem Dach.
Aufgelastet auf 3,5t.
Überzeugter Wechselrichter-Kaffeekocher.
Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PeterB
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.09.2009
Beiträge: 1600
Wohnort: Allershausen

BeitragVerfasst am: 09.06.2018, 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ralf,

den exakten Farbton von deinem Arnold findest du in unserer Ersatzteilliste. Ich tippe bei deinem Arni (Bj. ab Mj.83) auf Coloradobeige = Sonderfarbton Fa. Arnold. Ist dunkler als RAL1015. Wir (Herbert Zehner mit Muster von meinem Arni) haben den Farbton über Mipa nachmischen lassen und gibt es nur bei der angegebenen Bezugsquelle.

Wünsche gutes Gelingen. Das mit der Reparatur wird schon klappen. Ansonsten runterschleifen mit der Flex, neu laminieren und anschliessend lackieren. Geht bei kleinen Schäden übrigens schneller als Verkleben mit 1K-PU-Kleber. Da ist eine lokale Reparatur in 3h incl. Lackieren erledigt!

Peter



_________________
Arnoldfahrer seit 1994; RM35S Bj.80 (leider in 2017 verkauft), RM38L Bj.82 (unser erster nach langer Suche) und RM40 Bj.84 (seit 2016; so gut wie fertig und ständig damit unterwegs...).
Admin www.Arnoldfreunde.de


Zuletzt bearbeitet von PeterB am 28.02.2019, 00:45, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ener
Mitglied
Mitglied


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 24.07.2017
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 26.02.2019, 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Moin, ich war gestern mal wieder auf dem Dach und habe festgestellt, dass ich ein zwei drei Blasen zu Gesicht bekam.

Muss ich da etwas machen oder ist es eher eine Schönheits-OP ?

Grüße René


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Arnoldfreunde Foren-Übersicht -> Auf- und Ausbau Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wasser steht auf dem Dach / Risse in ... Nordfranke Auf- und Ausbau 9 23.12.2018, 16:50
Keine neuen Beiträge Durchhängendes Dach slowrace Auf- und Ausbau 12 01.06.2017, 06:09
Keine neuen Beiträge Loch im Dach!!!!!!!????? Rückenflosse Auf- und Ausbau 0 21.05.2017, 20:28
Keine neuen Beiträge arnold 35 l, Dachfenster umtausch, Da... valb62 Auf- und Ausbau 1 16.05.2017, 12:02
Keine neuen Beiträge Beule auf dem Dach... Rückenflosse Auf- und Ausbau 1 04.04.2017, 14:54



Kostenloses Forenhosting unter http://www.bboard.de

Powered by phpBB 2.0.23 © 2001- 2004 phpBB Group
Theme created by Vjacheslav Trushkin

Hosted by bboard.de

Impressum | Datenschutz