Arnoldfreunde
Das Forum nicht nur für Arnoldfahrer


 

Heckklappe undicht? Boiler zündet nicht.

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Arnoldfreunde Foren-Übersicht -> Auf- und Ausbau
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dirk Schlicker
Mitglied
Mitglied



Anmeldungsdatum: 23.04.2015
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 17.05.2015, 16:48    Titel: Heckklappe undicht? Boiler zündet nicht. Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,
Jetzt melde ich mich mal an dieser Stelle.

Beim aufräumen unseres RMB (`89) habe ich heute in Heckgarage etwas Nässe entdeckt.
Ganz hinten links unter der Hecklappe ist der Wandteppich feucht.
Und die Nässe ist dann unter den Boden-Teppich gezogen.
Ist das eine bekannte Stelle?
Ich vermute die Dichtung. Läßt sich die mit Dichtungsmittel neu einsetzen?
Oder habt ihr noch einen Tipp?

Den Boiler hab ich immer noch nicht am laufen.
Wenn ich einschalte klackt es dann dauert es 5-6 Sekunden und es klackt erneut und die rote Lampe geht an.
Ich bilde mir ein, das ich gestern noch ein Tickern gehört hab.
Heute aber nicht.
Wie prüfe ich denn, ob hinten Gas und Strom ankommen.

LG
Dirk


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PeterB
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.09.2009
Beiträge: 1612
Wohnort: Allershausen

BeitragVerfasst am: 17.05.2015, 21:49    Titel: Fragen Antworten mit Zitat

Hallo Dirk,

die Kofferklappen vom RMB sind anders als die unserer Arnolds, aber entweder hat die einen Riss im Rahmen, oder ist undicht. Empfehlung: Ausbauen und neu abdichten mit Dekalin.

Boiler: Es gibt bei dem Boiler eine "Winterabdeckung". wenn der Deckel aussen drauf ist geht der Boiler wieder aus. Andernfalls die Luftführung von aussen prüfen und durchblasen. Hilft alles nichts sollte ein Fachmann ran.

Viele Grüsse und gutes Gelingen

Peter



_________________
Arnoldfahrer seit 1994; RM35S Bj.80 (leider in 2017 verkauft), RM38L Bj.82 (unser erster nach langer Suche) und RM40 Bj.84 (seit 2016; so gut wie fertig und ständig damit unterwegs...).
Admin www.Arnoldfreunde.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Arniko
Mitglied
Mitglied


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 170
Wohnort: 67749 Hundheim

BeitragVerfasst am: 11.07.2015, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dirk,

was den Boiler angeht, will ich kurz erzählen, was mir letztes Jahr passiert ist: Nach einem sehr starken Regenguß mit viel Wind hatte ich genau die von Dir beschriebenen Symtome: Einschalten, Zündungsklicken war einige Sekunden lang zu hören, dann rote Leuchte. Nach einigem Suchen fand ich die Störung: Es war (reichlich) Wasser in die Brennkammer eingedrungen und die Flamme konnte nicht mehr starten. Nach einigen Stunden hantieren mit Tüschern, Zewa und Heißluftfön konnte ich die Brennkammer wieder trocknen und der Boiler startete wieder.

Auch möglich: Verstopfen der Abflußöffnung (bei mir durch Wespen)

viel Glück bei der Fehlersuche

Nikolaus


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Onkel Tom
Mitglied
Mitglied



Anmeldungsdatum: 02.06.2015
Beiträge: 6
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: 03.08.2015, 10:58    Titel: Hallo Antworten mit Zitat

Hatte mit meinem Boiler ähnliches Problem.
Hab dann Recherchiert und folgende Fehlermöglichkeiten und Lösungsmöglichkeiten gefunden:

Deckel abnehmen

Boiler anschalten
Grüne Led leuchtet dann sollte ein vernehmlich es Klacken zu hören sein (Magnetventil öffnet). Fehlermöglichkeit : Es klackt nicht -> Spulen defekt ( es sind zwei eine zum anziehen und eine zum halten) -> Elektronik defekt
Es brummt kurz und bleibt zu -> Ventil klemmt
Dann sollte ein andauerndes klicken zu hören sein und ein leichtes entflammen ebenfalls. Die Flamme kann Mann auch von außen sehen.
Falls dies nicht der Fall -> Ventil s.o. oder Zündelektronik defekt.
Dann sollte wenn die Flamme brennt das Zündgeräusch (klicken) aufhören.
Falls nicht -> Flamm Überwachung (bimetall welches unter dem Boiler im kalten Zustand den Metallboden des Boilers berührt und wenn die Flamme an ist sich wegbiegt und öffnet.)
Falls es weiter klickt also der Kontakt nicht öffnet -> Fehler möglicher Frostschäden und der Boden hat sich ausgebeult und der Kontakt kann gar nicht öffnen.
-> Fehler Dreck ( säubern oder mehrfach starten das der Dreck wegbrennt)
-> Fehler Wasser ( Kondenswasser Abfluss Röhrchen verstopft wie durch Vorgänger beschrieben.

Falls es ein Frostschäden ist kann Mann den Boden auch zurückbeulen ist aber knifflig.

Ich hoffe das hat geholfen.
Grüsse Thomas


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Arnoldfreunde Foren-Übersicht -> Auf- und Ausbau Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Dichtung Heckklappe (Garage) RM35S PeterB Marktplatz - Ersatzteile und Zubehör 5 08.01.2019, 22:59
Keine neuen Beiträge Weg zum Faltrad, das durch die Heckkl... chris_35 Auf- und Ausbau 2 15.05.2018, 13:04
Keine neuen Beiträge Truma Boiler BO von 1987 – Lohnt Repa... chris_35 Auf- und Ausbau 12 12.09.2017, 20:33
Keine neuen Beiträge Schloßlänge Heckklappe? Rückenflosse Auf- und Ausbau 1 09.07.2017, 21:00
Keine neuen Beiträge Dichtung Heckklappe Thomas Auf- und Ausbau 11 09.07.2017, 12:55



Kostenloses Forenhosting unter http://www.bboard.de

Powered by phpBB 2.0.23 © 2001- 2004 phpBB Group
Theme created by Vjacheslav Trushkin

Hosted by bboard.de

Impressum | Datenschutz